Stadtwälle von Damme

1617, Hornwerk 1704

Zur√ľck zur √úbersicht

Damme war im Mittelalter einer der am st√§rksten frequentierten Vorh√§fen Westeuropas. Durch die Versandung des Zwins verlor er jedoch seine wirtschaftliche Bedeutung. Der Bau der Stadtw√§lle begann 1617/1618 w√§hrend des Zw√∂lfj√§hrigen Waffenstillstands. Damme lag n√§mlich gegen√ľber der niederl√§ndischen Festung Sluis und hatte eine wichtige Funktion f√ľr den Schutz von Br√ľgge. Der Hauptwall hatte die Form eines regelm√§√üigen Siebenecks, das mit sieben Bastionen versehen war. Sp√§ter wurde noch ein zweiter Wall mit Ravelins, Demi-Lunes und einer Au√üengracht angelegt. Ein gedeckter Weg stellte die Verbindung zwischen allen Elementen dar. W√§hrend des Spanischen Erbfolgekriegs kam noch ein Hornwerk Richtung Sluis hinzu. Als Festung blieb Damme bis nach dem √Ėsterreichischen Erbfolgekrieg in Gebrauch. Noch viel mehr Wissenswertes hierzu erfahren Sie im Besucherzentrum Huyse de Grote Sterre.¬† Ein Teil des Ringwalls wurde restauriert. Der Wanderweg entlang der W√§lle f√ľhrt haupts√§chlich durch Naturgebiete und bietet wundervolle Ausblicke auf die Stadt und die Landschaft. Unterwegs laden sch√∂ne Rastpl√§tze zu einem Picknick ein.