Hulst

1572

Zur√ľck zur √úbersicht

In der zweiten H√§lfte des 15. Jahrhunderts wurden die Verteidigungsanlagen von Hulst umfassend verst√§rkt. Es wurden Torgeb√§ude errichtet, und der Erdwall wurde (teilweise?) durch eine Steinmauer ersetzt.¬† Nach dem Beginn des Aufstands (gegen Spanien) wurden die Festungsanlagen im Auftrag der spanischen Herrscher verbessert. Im September 1591 gelang es Prinz Moritz, im Kampf gegen die Spanier die Stadt Hulst zu erobern. Er lie√ü vor den Stadtmauern eine Brustwehr aus Erde errichten. Hinzu kamen eine Bastion, ein Hornwerk und in den Festungsgr√§ben mehrere Ravelins. 1596 fiel die Stadt nach sechsw√∂chiger Belagerung erneut in die H√§nde der Spanier. W√§hrend des Zw√∂lfj√§hrigen Waffenstillstands (1609‚Äď1521) wurde die Festung gem√§√ü dem altniederl√§ndischen System erheblich ausgebaut. Nach verschiedenen gescheiterten Versuchen gelang es Prinz Friedrich Heinrich im Jahr 1645 nach einmonatiger Belagerung, Hulst zur√ľckzuerobern. Anschlie√üend wurden erneut Verst√§rkungen angebracht. Der Besitz der Stadt war notwendig, um das linke Schelde-Ufer kontrollieren zu k√∂nnen, denn von hier aus konnten drei√üig Festungen bemannt werden.

Um 1700, kurz vor dem Spanischen Erbfolgekrieg, lie√ü der ber√ľhmte Festungsbauer Menno van Coehoorn das Bauwerk erneut verbessern. Die Ravelins wurden ge√§ndert, es wurden Au√üenwerke errichtet, die die Ann√§herung an die Festung erschwerten, und auf der Ostseite wurde ein neues Tor gebaut. W√§hrend des √Ėsterreichischen Erbfolgekriegs befand sich Hulst anderthalb Jahre lang in franz√∂sischer Hand (1747‚Äď1748). Danach wurden noch einige weitere Umbauten und Instandsetzungen vorgenommen.

1918 wollte der Stadtrat die alten W√§lle abrei√üen lassen, aber nach vehementen Protesten sah man von diesem Plan ab. Dadurch blieben die W√§lle, Zugangstore und Gr√§ben bis heute au√üerordentlich gut erhalten. Der 3,5 km lange Spaziergang √ľber die Stadtw√§lle ist unbedingt zu empfehlen! Im Regionalmuseum ‚ÄěDe Vier Ambachten‚Äú wird alles Wissenswerte √ľber die Geschichte von Hulst und Umgebung pr√§sentiert.